RSS

Archiv für den Monat Januar 2015

Peter Schauf aka Andreas Sterntal – Staatsanwaltschaft erhebt Anklage

Besoffen15.01.2015, Dresden – Peter Schauf ehemaliger BHW-Berater wegen öffentlicher Aufforderung zu Straftaten angeklagt. Im Falle einer Verurteilung drohen dem vorbestraften Kleinkriminellen bis zu 5 Jahren Haft.

Justizia ist blind aber nicht taub deshalb erhörte sie auch das permanente Betteln und Flehen des Ex PC-Feuerwehrmanns, Immobilienschwindler, Buchautor (Brieffreundschaft mit einem Abzocker) und Ex BHW-Berater, nach Bestrafung. Noch im freien Flug nach dem hochkantigen Rauswurf als Finanzberater der BHW, erreichte den Doppelkorn-Liebhaber und Hobbystalker, just vor dem Aufschlag auf dem harten Boden der Realität, eine Vorladung vom Amtsgericht Dresden. Am 31.03.2015 um 14 Uhr in Saal A1.119 im Hauptgebäude in der Roßbachstraße 6 in 01069 Dresden kommt  Peter „Vollpfosten“ Schauf auf den Grill der Staatsanwaltschaft.

Wer öffentlich zu Straftaten auffordert bekommt gehörig Stress und das ist auch gut so. Einschlägig ist hier §111 StGB. insolventDoch beginnen wir am Anfang der Geschichte. Peter Schauf arbeitete im Jahr 2014 bei der BHW-Bank als Finanzberater, in Fachkreisen nennt man so etwas „den Bock zum Gärtner machen“, denn immerhin schaffte er es als Geschäftsführer eine Pleite nach der anderen hinzulegen, perfekte Referenzen für einen Finanzberater. Doch damit nicht genug, der passionierte Hobbystalker lies sich dazu hinreisen, öffentlich zu einem Raubüberfall aufzurufen. Besonders spaßig, das Objekt des Aufrufs ist eine Buchhandlung mit einer Postfiliale und diese gehört zum Post Konzern ebenso wie die BHW. Hier hat also ein Mitarbeiter mal eben zum Raubüberfall auf seine eigene Firma aufgerufen. Solche Mitarbeiter muss man erstmal finden.

 
7 Kommentare

Verfasst von - Januar 15, 2015 in Hirntod

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,